Sakramente

Durch die Taufe wird der Mensch mit dem göttlichen Leben beschenkt und in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Die Feier der Taufe findet ausschließlich in der Pfarrkirche statt.

Für eine Taufanmeldung sind folgende Unterlagen notwendig bzw. folgende Punkte im Pfarrbüro abzuklären:

  • Tauftermin
  • Geburtsurkunde des Taufkindes
  • Taufscheine der Eltern des Taufkindes
  • Heiratsurkunden der Eltern
  • Aktuelle Taufscheinergänzung des Paten - nur wenn der Pate nicht in der Diözese Innsbruck getauft worden ist  (erhältlich in der jeweiligen Taufpfarre des Paten)
  • Taufgespräch

Bitte nehmen Sie auf jeden Fall Kontakt mit den Pfarrbüros ( Axams: Tel. 68128, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Götzens: Tel. 32229, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) auf, auch wenn Sie Ihr Kind auswärts taufen lassen wollen oder einen bekannten Priester/Diakon haben, der die Taufe vornimmt, da für die Anmeldung der Taufe die Wohnpfarre zuständig ist.

 

Durch das Sakrament der Firmung werden den Gläubigen die Gaben des Heiligen Geistes zuteil. Die Sakramente der Taufe, Firmung und Eucharistie gehören zusammen und bilden eine Einheit.

Schon in den Schriften des Alten Testaments begegnen wir der ehelichen Lebensform zwischen Mann und Frau. Im „Hohenlied der Liebe“ wird die hohe Wertschätzung der Ehe, der Liebe und der Treue, erkennbar. Die Liebe ist wie ein Feuer, das im Herzen eines Menschen brennt, es ist das Feuer der Sehnsucht nach dem anderen, das „auch mächtige Wasser nicht löschen können“ (Hld 8,6-7).

Der Weg zur kirchlichen Trauung:

  • Kontaktaufnahme mit dem Pfarrer der Wohnortpfarre (früh genug ca. 3-6 Monate vor der Trauung)
  • Termin für das Trauungsprotokoll
  • Termin für die Trauung
  • Termin für das Eheseminar

Dokumente:

  • Taufschein oder Taufscheinergänzung mit Firmvermerk oder Ledigenvermerk
  • Eventuell standesamtliche Trauungsurkunde
  • Taufurkunden von den Kindern

Bitte nehmen Sie auf jeden Fall Kontakt mit den Pfarrbüros ( Axams: Tel. 68128, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Götzens: Tel. 32229, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) auf, da für das Trauungsprotokoll die Wohnpfarre zuständig ist.

Dieses Sakrament der Kirche gehört zu den sogenannten „Sakramenten der Heilung“, wie auch das Sakrament der Buße und Versöhnung. Der kranke Mensch soll geheilt werden – an Leib und Seele. Durch den Blick auf den leidenden Herrn, schöpft der Kranke Zuversicht und Trost, denn die Zeit der Krankheit kann begleitet sein von schweren Bedrängnissen und Gewissensbissen, von Fragen nach dem „Wozu und Warum“, sowie von Angst und Resignation. So möchte die Kirche in diesem Sakrament den Kranken aufrichten, ihm den Blick nach vorn öffnen, ihn einen Sinn im Leid erkennen lassen und den Kranken stärken und Freude bringen.

Pfarre Axams
jeden 1. Freitag im Monat (Herz-Jesu Freitag)
ab 18:15 Uhr

Pfarre Birgitz
Advent und Fastenzeit (Ankündigung auf der Gottesdienstordnung)

Pfarre Götzens
jeweils am Mittwoch vor dem 1. Freitag im Monat ( Herz-Jesu-Freitag )
ab 18.15 Uhr

Pfarre Grinzens
jeweils am Donnerstag vor dem 1. Freitag im Monat (Herz-Jesu Freitag)
ab 18:15 Uhr